Skip to main content

Fragen & Antworten

 

Ich habe eine Frage zu...

...allem! Kein Problem – wir versuchen dir auf alles eine Antwort zu geben. Die häufigsten Fragen zu AppDriveX haben wir für dich vorneweg schon einmal zusammengefasst. Solltest du dort oder in den weiteren FAQ nicht fündig werden, zögere bitte nicht dich bei uns zu melden. Wir helfen dir immer gerne weiter.

Die AppDriveX App ist aktuell noch nicht verfügbar! Sobald du sie downloaden kannst, sagen wir dir bescheid.

Das Wichtigste in Kürze

Wenn du weniger als 12.000 km im Jahr gefahren bist. Das gleichen wir 1x im Jahr mit deinem Kilometerstand ab.

Wenn du mehr als 12.000 km im Jahr gefahren bist. Legst du im Jahr die höchste jährliche Fahrleistung 36.000 km zurück, bedeutet das eine Nachzahlung i.H.v. max. 240 €. (die 36.000 km muss aber erstmal jemand schaffen…)

Grob gesagt: wenn du dich an die allgemein geltenden Verkehrsregeln hältst und nicht durch Serpentinen bretterst.

Wie du möchtest: über die App, unser Service Center, am Telefon, per Post, vor Ort…

Wenn du genug Punkte erfahren hast. Denk dran: das geht nur, wenn du mit Telematik fährst.

Wenn du noch keine SF-Klasse, also Schadensfreiheitsklasse (bekommst du, wenn du selbst schon mal eine KFZ-Versicherung auf deinen Namen abgeschlossen hast) hast, rechnen wir dir pro Jahr, dass du deinen Führerschein hast, eine SF-Klasse an (bis max. SF-4).

Das ist gut! Im Normalfall startest du bei SF-0 und SF-0 ist am teuersten.

Nein. Im schlimmsten Fall bekommst du einfach 0 Punkte und keine Gutscheine.

Du kannst dich mit deiner Versicherungsnummer in der App registrieren und anmelden.

Allgemeines & Vertrag

Einen Schadenfall meldest du ganz einfach über die App oder über die bekannten Wege (Service Center, Post, E-Mail, deine Agentur vor Ort). Hierbei ist es nicht wichtig, ob sich die Leistung auf den Hauptvertrag oder eine gebuchte Erweiterung bezieht.

  • Der Vertrag beinhaltet eine KFZ-Haftpflicht- in Kombination mit einer Kaskoversicherung
  • Ob Teil- oder Vollkasko entscheidest du
  • Deine vereinbarte Zahlungsart muss Lastschrift sein
  • Wenn bereits absehbar, sollte deine jährliche km-Leistung nicht mehr als 20.000 betragen
  • Dein Auto darf nur privat (auch auf dem Weg zur Arbeit) genutzt werden
  • Dein Auto darf maximal mit einer Typklasse bis einschl. 30 (in der Kaskoversicherung) eingestuft sein
  • Welche Typklasse dein Auto hat, findest du beispielsweise in der Fahrzeugsuche von Die Versicherer
  • Der Wert deines Autos darf höchsten 100.000 € betragen
  • Falls vorhanden, darf der Wert deines Motortunings höchstens 10.000 € betragen
  • Dein Auto darf höchsten 20 Jahre alt sein (es gilt das Datum der ersten Zulassung)
  • Dein Auto darf kein Saisonkennzeichen haben

Hast du bisher noch keinen eigenen Autoversicherungsvertrag abgeschlossen und verfügst daher noch nicht über einen eigenen Schadenfreiheitsrabatt, kannst du die „verbesserte Führerscheinregelung“ nutzen. Dabei erhältst du für jedes volle Jahr Führerscheinbesitz eine Schadenfreiheitsklasse (SF) gutgeschrieben (bis maximal SF-4).

Es wird nur der „echte“ Schadenfreiheitsrabatt bestätigt bzw. an einen anderen Versicherer weitergegeben. Die Sonderersteinstufung ist i.d.R. nicht an einen anderen Nachversicherer übertragbar.

Zudem ist auch eine Übertragung in die Tarife Basis und Premium der SIGNAL IDUNA Gruppe ausgeschlossen.

Du erhältst im Zeitraum vom 01.01. bis 31.01. eines Jahres über die App die Möglichkeit, uns deinen aktuellen Kilometerstand zu übermitteln. Dabei gibst du den Kilometerstand manuell in die App ein und verifizierst diesen zusätzlich über ein Foto des Tachostands.

Eine Meldung außerhalb der App auf einen anderen Kanal ist nicht möglich.

Du hast den ganzen Monat Januar Zeit, uns deinen Kilometerstand zu übermitteln. Dazu erhältst du auch regelmäßig Erinnerungsnachrichten in der App.

Meldest du uns deinen Kilometerstand nicht, sieht unser gemeinsamer Vertrag vor, dass die höchste jährliche Fahrleistung 36.000 km zugrunde gelegt wird. Gemäß der Cashbackberechnung ergibt sich daraus eine Nachzahlung i.H.v. 240 €.

Da uns zudem der tatsächliche Kilometerstand fehlt, kann eine erneute Cashbackberechnung erst wieder für das nächste Jahr erfolgen, vorausgesetzt, du meldest uns im darauffolgenden Januar deinen Kilometerstand.

Die AppDriveX App

Die App „sijox AppDriveX“ kannst du bald kostenlos in den zwei bekannten App-Stores von Apple bzw. Google herunterladen.

ACHTUNG: Für eine gewisse Zeit ist in den App-Stores auch noch die alte App „sijox-AppDrive“ zu finden. Diese funktioniert nicht mit dem neuen Tarif sijox AppDriveX.

Du kannst dich direkt mit deiner Versicherungsnummer in der App registrieren und anmelden.

Über „Passwort vergessen“ kannst du dir selbst ein neues Passwort anfordern.

Für den Betrieb der App wird ein Smartphone mit konstanter Internetverbindung benötigt. Hast du ein iPhone, läuft die App ab iOS 13. Bei einem Android-Gerät muss mindestens Android 8 installiert sein. Außerdem muss dein Gerät über GPS und eine aktive Sim-Karte verfügen (z.B. keine WLAN-iPads).

  • Ortungsdienste müssen aktiviert sein
  • Der Zugriff auf Bewegungs- und Fitnessdaten muss in der App erlaubt werden (iOS)
  • Energiesparpläne/Schlafmodus des Systems muss deaktiviert sein
  • Hintergrundaktualisierungen müssen berechtigt sein

Habe immer die neuste Version des Betriebssystems (z.B. IOS oder Android) und die letzte Version der App auf deinem Smartphone. Wenn es hier neuere Versionen gibt, hilft in den meisten Fällen ein Update und ein Neustart der App.

Hast du mehrere Autos in sijox AppDriveX versichert, wirst du nach dem Anmelden in der App aufgefordert, ein Fahrzeug auszuwählen. Alle Funktionen der App beziehen sich von nun an auf dieses Fahrzeug. Möchtest du das Fahrzeug wechseln, melde dich ab und neu an und wähle anschließend das andere Fahrzeug aus.

Die App kann – mit Ausnahme von China – ohne Einschränkungen auch im Ausland genutzt werden.

Cashback

Oft ist es bei Vertragsabschluss schwierig zu schätzen, wie viele Kilometer man im Jahr fährt. Wenn dann noch unvorhergesehene Ereignisse, z.B. ein längerer Auslandsaufenthalt oder Home-Office, dazukommt, ist es nur fair, wenn wir dir bei weniger gefahrenen Kilometern einen Teil des Beitrags erstatten, bzw. du bei mehr gefahrenen Kilometern Beitrag nachzahlst.

Voraussetzung für eine Berechnung des Cashbacks ist die Meldung des aktuellen Kilometerstands über die App. Zudem kann eine Auszahlung nur erfolgen, wenn im Vertrag als Zahlungsart „Lastschrift“ hinterlegt ist. Denn nur dann können wir eine Überweisung des Cashbacks (oder eine Nachzahlung) auf dein Konto vornehmen.

Zudem muss die Differenz der tatsächlichen Fahrleistung zu den vereinbarten 12.000 km größer als 250 Kilometer sein.

Du erhältst i.d.R. innerhalb von wenigen Tagen nach Übermittelung des Kilometerstands eine Rückmeldung über die Höhe des Cashbacks/ Nachzahlung an die App. In Einzelfällen kann die Berechnung etwas länger dauern.

Nach erfolgreicher Berechnung des Cashbacks wird das Geld innerhalb weniger Tage auf dein Konto überwiesen bzw. von deinem Konto eingezogen. Falls dein Konto bei uns einen Beitragsrückstand aufweist, erfolgt eine Verrechnung.

Bei Cashback oder Nachzahlung gilt die Umrechnungsformel: „1 Cent pro 1 Kilometer“. Demnach wird der Kilometerstand, den du uns bei Vertragsabschluss meldest, mit dem Stand verglichen, den du uns per App übermittelst. Die so berechnete Kilometerdifferenz wird mit der festvereinbarten Fahrleistung von 12.000 km abgeglichen und der Cashback bzw. die Nachzahlung berechnet.

Bei unterjährigem Versicherungsbeginn werden die Zeiträume monatsgenau anteilig berücksichtigt.

Versicherungsschutz On-Demand

Unter On-Demand verstehen wir die situative Erweiterung des Versicherungsschutzes, je nachdem, was du gerade in diesem Moment benötigst. Dazu kannst du über die App deinen Versicherungsschutz kostenpflichtig erweitern.

Über die App sind folgende Erweiterungen, jeweils für 1, 3 oder 10 Tage, vorgesehen:

  • Auslandsschadenschutz: Zusätzlicher Service bei einem Unfall im Ausland
  • Personenschutz: Schütze alle deine mitfahrenden Insassen (und Tiere)
  • Zusatzfahrer: Ein weiterer Fahrer darf dein Fahrzeug nutzen

Ja. Über die App bekommst du eine Nachricht mit allen relevanten Informationen zu deiner Erweiterung. Zudem kannst du in der App genau sehen, welche Erweiterungen gerade aktiv gebucht sind und wann der Versicherungsschutz endet. Unserer Umwelt zuliebe verzichten wir hier aber darauf, dir einen Nachtrag in Papierform zu zuschicken.

Da es sich um kurzfristige Erweiterungen handelt, hast du kein Widerrufsrecht für die gebuchten Erweiterungen. Bitte bedenke dies auch, bevor du die Erweiterung kostenpflichtig buchst.

Telematik & Punkte

Unter Telematik verstehen wir die automatische Aufzeichnung und Bewertung des Fahrverhaltens per App. Dabei erkennt die App automatisch, wenn eine Fahrt mit dem Pkw gestartet wird. Auch die Beendigung einer Fahrt wird automatisch erkannt. Im Anschluss wird die Fahrt anhand von festgelegten Kriterien bewertet und in der App angezeigt.

Für jede Fahrt erhältst du zudem Punkte gutgeschrieben, die du im Anschluss per App in Gutscheine umtauschen kann.

Telematik ist immer in deinem Versicherungsvertrag enthalten. Bei Vertragsabschluss kannst du aber den Baustein „Telematik-Blocker“ auswählen. Damit wird die Telematik in deiner App ausgeschaltet und keine Fahrten aufgezeichnet.

Nein, keine Sorge. Wir als Versicherung bekommen deine Fahrdaten gar nicht erst in die Finger. SIGNAL IDUNA führt die Aufzeichnung und Bewertung des Fahrverhaltens nicht selbst durch. Die Daten werden dazu von der App an unseren Dienstleister, der movingdots GmbH aus Bremen weitergeleitet. Hier erfolgt die Bewertung der Fahrt.

Natürlich! Bedenke nur, dass du ohne dein Handy keine Punkte sammeln kannst und dass ohne dein Handy deine gefahrenen Kilometer nicht automatisch aufgezeichnet werden können. Am Ende des Jahres gleichen wir deinen über die App übermittelten Kilometerstand aber auch noch einmal mit deiner manuellen Eingabe ab, um Fehler zu vermeiden.

Nein. Hast du bei uns Telematik mit abgeschlossen, ist das Schlimmste was dir passieren kann, dass du keinen Amazon Gutschein erfährst.

Ohne Telematik kannst du keine Punkte für Amazon Gutscheine erfahren. Ob das für dich ein Nachteil ist, musst du selbst entscheiden.

Wurde eine ausreichende Menge an Punkten gesammelt, können diese direkt in der App in Gutscheine umgewandelt werden. Einmal umgewandelte Punkte sind verbraucht. Der Gutschein wird dann im Anschluss an die hinterlegte Email-Adresse versendet und kann sofort eingesetzt werden.

Das Bewertungssystem

Jede Fahrt wird mit einer Punktzahl bewertet. Die Wertung pro Fahrt errechnet sich aus den durch die App ermittelten und übertragenen Fahrdaten.

Die Wertung pro Fahrt wird in der App angezeigt. Dabei steht ein niedriger Wert für ein sehr schlecht bewertetes Fahrverhalten. Ein hoher Wert steht für ein sehr gut bewertetes Fahrverhalten.

Die Berechnungen erfolgen auf der Grundlage wissenschaftlich anerkannter mathematisch-analytischer Modelle und Verfahren. Das bedeutet beispielsweise, dass die Kriterien und ihre Kombinationen nach ihrer Aussagekraft für das Unfallrisiko gewichtet werden. Ebenfalls berücksichtigt werden Analysen über den Zusammenhang zwischen Fahrverhalten, Fahrsituation und Schadenereignissen. Wie wahrscheinlich es ist, dass jemand in einen Verkehrsunfall verwickelt wird und welche Kosten dafür voraussichtlich entstehen, wird verglichen mit Werten anderer Fahrer mit ähnlichem Fahrverhalten. Toleranzgrenzen werden dabei berücksichtigt.

„GLEICHMÄßIG“
Durch das Sammeln von GPS-Positionen, Geschwindigkeiten, Sensorwerten des Smartphones und erweiterten maschinellen Lerntechniken, ist die App in der Lage, eine Fahrt detailliert zu analysieren und potenziell risikoreiche Manöver (z.B. starke Beschleunigungen, scharfe Bremsungen und extremes Kurven-Fahrverhalten) zu erkennen.

„UMGEBUNG“
Hier wird gemessen, wann und wo gefahren wird. Zur Rush-Hour auf der Autobahn oder nachts durch ein Waldgebiet gilt tendenziell als gefährlicher als eine entspannte Sonntagsfahrt durch die Vorstadt. Zudem wird zwischen Fahrten in dicht- und weniger dicht besiedelten Gebieten unterschieden.

„SMARTPHONE-NUTZUNG“
Smartphone-Nutzung bezieht sich auf die Ablenkung durch ein Smartphone. Während der Autofahrt analysiert die App, ob der Fahrer durch Smartphone-Nutzung abgelenkt ist. Die App sammelt aktuell Entsperrungs- & Pick-up Events. Ablenkungen werden ebenfalls in den Fahrtendetails an der lokalisierten Stelle angezeigt.

„BEWUSST“
Bewusstes Fahren impliziert die Bereitschaft, sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung zu halten. Hier wird sowohl die Zeit, in der die erlaubte Geschwindigkeit überschritten wurde, als auch die Differenz zwischen der Geschwindigkeit und der eigentlichen Begrenzung gemessen.

GESAMTBEWERTUNG DES FAHRVERHALTENS
Ein einzelnes Kriterium (z. B. Fahrten zu ungünstigen Verkehrszeiten) führt, isoliert betrachtet, oftmals nicht zu einer zutreffenden Bewertung des Fahrverhaltens. So sind z. B. Nachtfahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte an sich noch kein Sicherheitsrisiko, sondern erst in Kombination mit aggressivem Fahren.

Unabhängig von geltenden Geschwindigkeitsbegrenzungen betrachtet die App gefahrenen Geschwindigkeiten über 150 km/h ebenfalls als kritisch und bewerten diese negativ.

Messungen & Aufzeichnungen in der App

Überprüfe als erstes deine Einstellungen

  • Ortungsdienste müssen aktiviert sein
  • Der Zugriff auf Bewegungs- und Fitnessdaten muss in der App erlaubt werden (iOS)
  • Energiesparpläne/Schlafmodus des Systems muss deaktiviert sein
  • Hintergrundaktualisierungen müssen berechtigt sein

Unter Umständen kann aber auch der GPS-Empfang des Smartphones beeinträchtigt sein. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn das Gerät an einer ungünstigen Stelle positioniert ist (etwa im Kofferraum oder an anderer Stelle ohne „Sichtkontakt“ zu den Satelliten). Die Umgebung (Hochhäuser/ dichte Baumkronen) kann ebenfalls einen negativen Einfluss auf die Qualität des GPS-Signals bedeuten.

Bei der Verfügbarkeit und bei der Nutzung von Telematik kann es nach dem aktuellen Stand der Technik zu Einschränkungen und Ungenauigkeiten kommen, die außerhalb unseres Einflussbereiches liegen. Wir werden alle uns zumutbaren Anstrengungen unternehmen, um Störungen unverzüglich zu beseitigen oder auf die Beseitigung hinzuwirken.

Außerhalb unseres Einflussbereiches liegt insbesondere die Verfügbarkeit der von Dritten erbrachten Leistungen wie:

  • Satellitengestützte Positionsbestimmung
  • Mobilfunkkommunikation
  • Wechselnde Straßen- und Verkehrsdaten

Unter schwierigen Bedingungen kann der Algorithmus zur Start/Stopp-Erkennung zusätzliche Zeit benötigen, um die Fahrt zu stoppen. Dadurch kann es dazu kommen, dass z.B. fälschlicherweise eine Handynutzung während der Fahrt erkannt wird. Die Algorithmen zur Fahrerbewertung und Ermittlung der erfahrenen Punkte sind so konzipiert, dass ein gewisser Prozentsatz an auftretenden Fehlmessungen berücksichtigt wird.

Wenn sich das Fahrzeug für einen bestimmten Zeitraum nicht bewegt, geht die App davon aus, dass die Fahrt beendet wurde. Macht man während einer Fahrt also längere Pausen, oder steht beispielsweise lange im Stau, kann es sein, dass die Fahrtaufzeichnung gestoppt und bei Weiterfahrt der Beginn einer neuen Fahrt erkannt wird.

Aufgrund von ähnlichen Bewegungsprofilen verschiedener Transportmittel kann es unter Umständen vorkommen, dass beispielsweise eine Busfahrt als Autofahrt erkannt wird. Die Transportmodus-Erkennung wird stetig verbessert, so dass mit der Zeit die Genauigkeit der Erkennung zunehmen wird. Sollte einmal ein Transportmittel falsch erkannt worden sein, kann der Transportmodus im Anschluss an eine Fahrt innerhalb von 7 Tagen direkt in der App angepasst werden.

Änderungen & Kündigung

Grundsätzlich kann die installierte App bei einem Fahrzeugwechsel weiterverwendet werden.

Der Cashback des alten Fahrzeugs wird dabei ausnahmsweise auch innerjährlich zum Datum des Fahrzeugwechsels berechnet. Für das neue Fahrzeug beginnt die Cashbackberechnung dann wieder anteilig bis zum nächsten Januar.

Für die Berechnung des Cashbacks benötigen wir immer auch den letzten aktuellen Kilometerstand des alten Fahrzeugs. Diesen musst du uns im Rahmen des Fahrzeugwechselantrags mitteilen.

Der Tarif sijox AppDriveX kann jederzeit zum Ende des Folgemonats gekündigt werden. Dafür reicht eine Mitteilung in Textform aus.

Oder möchtest du lieber doch nur wechseln?

Hast du kein Interesse mehr an sijox AppDriveX bzw. möchtest die App nicht mehr nutzen, kannst du deinen Vertrag auf eine andere Produkt-Linie umstellen. Dies ist jederzeit über deinen Außendienstpartner vor Ort oder über die Direktbetreuung möglich.

Datenschutz

Voraussetzung für die Inbetriebnahme der App ist deine Zustimmung zu den Datenschutz-Informationen und der Nutzungsvereinbarung von sijox AppDriveX. Beide Dokumente kannst du auch unter www.app-drive.de herunterladen.

 

Diese Information steht in den Datenschutzinformationen. Die können auch unter app-drive.de heruntergeladen werden.

 

Die Server stehen in Dublin und Amsterdam und unterliegen somit geltendem europäischen Datenschutzrecht. („Datenschutzgrundverordnung“)